FAST-Test – Schlaganfallsymptome schnell erkennen

Wann immer der Verdacht auf einen Schlaganfall besteht, ist dies als lebensbedrohlicher Notfall anzusehen. Daher ist es besonders wichtig, einen Schlaganfall schnell zu erkennen. Hierbei hilft der FAST-Test

Die Abkürzung  F A S T  steht für:  Face, Arms, Speech, Time

Face = Gesicht:
Bitten Sie die Person zu lächeln, Mundwinkel hängen? Gesicht verzogen?
= Zeichen einer halbseitigen Lähmung

Arms = Arme:
Beide Arme waagrecht vorstrecken lassen, Handflächen nach oben drehen.
Ein Arm sinkt, Handfläche dreht nach innen
= Zeichen einer halbseitigen Lähmung

Speech = Sprache:
Lassen Sie die Person einen einfachen Satz nachsprechen. Ist sie nicht in der Lage oder klingt die Stimme verwaschen
= Sprachstörung

Time = Zeit:
Wenn der Betroffene auch nur bei einer der drei Aufgaben Probleme hat, dann wählen Sie unverzüglich die
112
und schildern die Symptome, bei Schlaganfall zählt jede Minute

Diese plötzlich einsetzende Symptome weisen auf einen Schlaganfall hin:
Einseitige Lähmungen

Eine plötzlich eintretende Lähmungserscheinung auf einer Körperseite ist ein charakteristisches Zeichen für einen Schlaganfall.

Sehstörung

Einschränkungen des Gesichtsfeldes
Doppelbilder
verschwommenes Sehen

Sprach-, Sprachverständnisstörung

stockende, abgehackte Sprache. Fehlende Worte, verdrehen von Silben oder Verwendung falsche Buchstaben. Fehlende, verwaschene oder lallende Sprache.

Schwindel mit Gangunsicherheit

Plötzlich auftretender Schwindel, verbunden mit Gangunsicherheit. Das Gefühl haben, Karussell zu fahren (Drehschwindel) oder auf einem Schiff auf bewegter See zu sein (Schwankschwindel).

Schlagartig einsetzender, sehr starker Kopfschmerz

Äußerst heftige einsetzende Kopfschmerzen aufgrund plötzlich auftretender Durchblutungsstörungen in einer bestimmten Hirnregion oder Einblutungen in das Hirngewebe durch das Platzen eines Aneurysmas  Diese starken Kopfschmerzen können mit Übelkeit und Erbrechen verbunden sein. Kopfschmerzes können zunächst allein auftreten, aber mit etwas Zeitverzögerung können Lähmungen, Bewusstseinsverlust oder Verwirrtheit hinzukommen.

 

Weitere ausführliche Informationen, Publikationen und Hilfe finden Sie  auf den Seiten der
„Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe“ 
und hier bei der
„Schlaganfallbegleitung.de“

Menü